Über uns

Die „Verschenke Aktion“ ist eine Initiative der Freien Christengemeinde Bremen, die 2008 ins Leben gerufen wurde und in Deutschland, schwerpunktmäßig in Bremen arbeitet. Ihr Ziel ist es, bedürftige und arme Familien mit Kindern mit sauberer und qualitativ hochwertiger Kleidung und Spielzeug zu versorgen. Zu diesem Zweck kooperiert die „Verschenke Aktion Bremen“ mit allen Hebammen vor Ort und auch den dortigen Flüchtlingswohnheimen, Ämtern für Soziale Dienste, sozialen Institutionen, Flüchtlings- und Menschenrechtsorganisationen sowie Kirchengemeinden deutschlandweit.


Die „Verschenke Aktion“ ist eine Initiative der Freien Christengemeinde Bremen


Zielgruppe der „Verschenke Aktion“


Die „Verschenke Aktion Bremen“ richtet sich an alle armen und bedürftigen Familien in Bremen und Umgebung, welche sich nicht aus eigenen Mitteln saubere und qualitativ gute Bekleidung für ihre Kinder leisten können. Ebenso ist es das Ziel, auch bedürftige Menschen in ganz Deutschland mit gepflegter und hochwertiger Baby- und Kinderkleidung sowie Zubehör und Spielzeug zu versorgen. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit lokalen Kirchengemeinden. Durch die vielfältigen Kooperationen und Kontakte war es bereits möglich, Aktionen in Darmstadt, Dietzenbach, Nienburg, Düsseldorf, Braunschweig und Solingen mit dem vorhandenen Wissen, den bisherigen Erfahrungen sowie mit Bekleidung und Spielzeug zu unterstützen.

Zu der Zielgruppe der „Verschenke Aktion“ zählen speziell Empfänger von Hartz-IV-Leistungen, Flüchtlinge und Niedriglohnempfänger, welche sich ihr Gehalt vom Staat noch aufstocken lassen müssen, damit es für ihren Lebensunterhalt ausreicht.

Zielsetzung der „Verschenke Aktion“


Die „Verschenke Aktion“ ist bemüht, weitere Möglichkeiten zu finden, um die bedürftigen Menschen mit ihrem Engagement zu erreichen. Hierzu beteiligt sich die Projektleitung aktiv an Stadtteilsitzungen und Arbeitskreisen, welche sich dem Thema Armut widmen. In Kattenturm ist eine fruchtbare Zusammenarbeit mit anderen Kirchengemeinden („Kirchen für Obervieland“) und dem „Kattenturmer Stadtteilprojekt“ gewachsen.

Weiterhin ist es das Ziel, auch in Zukunft bedürftigen Familien in Bremen mit der „Verschenke Aktion“ zu helfen. Dabei sollen die bestehenden Kooperationen, insbesondere mit den Sozialämtern und den Hebammen, ausgebaut und neue Kontakte geknüpft werden.

Die Mitarbeiter der „Verschenke Aktion“ möchten mit ihrem Engagement den Mitmenschen im Alltag begegnen und ihnen Gutes tun. Es gibt offensichtlich immer weniger Menschen, die aus eigener Kraft und mit eigenen finanziellen Mitteln im Alltag für das Nötigste selbst sorgen können. Als Christen in dieser Stadt gilt es, einen Beitrag zu leisten, sodass dieser Missstand abgebaut, zumindest aber gelindert wird. Dabei ist man bei der „Verschenke Aktion“ von der Wichtigkeit überzeugt, Kinder und insbesondere Babys mit sauberer und qualitative hochwertiger Kleidung sowie Spielzeug auszustatten und ihnen somit einen guten Start ins Leben zu geben. Die jungen Menschen werden unverschuldet in Armut hineingeboren und haben keine Chance diese Benachteiligung aus eigener Kraft zu beseitigen. Hier möchte die „Verschenke Aktion“ eine schnelle und unbürokratische Abhilfe schaffen.

Unterstützung für Flüchtlinge


Doch nicht nur die eigenen Landsleute sollen mit dem zum Leben Notwendigen unterstützt werden.  Ein weiterer Fokus der Initiative liegt deshalb  auf der Hilfe für Menschen aus dem Ausland, die in Not geraten sind und Zuflucht in Deutschland suchen: Flüchtlinge leben in Deutschland von knapp 330 Euro im Monat und dürfen in der Regel während des laufenden Asylverfahrens nicht arbeiten. Dabei besteht im ersten Jahr ein Arbeitsverbot und danach ist eine Erwerbstätigkeit nur mit Zustimmung der Behörde gestattet. Darüber hinaus erhalten Flüchtlinge keinerlei Familienleistungen wie z. B. Kindergeld. Nach den oftmals traumatischen Erlebnissen im Heimatland und durch die Flucht, möchte die „Verschenke Aktion“ mit ihrem Engagement diesen Menschen einem guten Neustart in Deutschland ermöglichen.

Insgesamt besteht das Anliegen der „Verschenke Aktion“ also darin, sich aktiv dafür einzusetzen, der zunehmenden Armut in Deutschland entgegenzuwirken. Dazu hilft die Initiative den bedürftigen Familien schnell, direkt und unkompliziert. Langfristig wirksame Lösungen für dieses Problem müssen jedoch von der Politik erarbeitet werden.

Nicht zuletzt ist es das erklärte Ziel der „Verschenke Aktion“, mit ihrer Arbeit ein deutliches Zeichen für mehr Kinderfreundlichkeit zu setzen und Familien in Deutschland, gleich welcher Herkunft, zu fördern.

Ausblick



Auch in Zukunft wird die „Verschenke Aktion“ sich aktiv und engagiert im Kampf gegen Kinderarmut einsetzen und leistet mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Verwirklichung von sozialer Gerechtigkeit in Deutschland. Kinder geraten immer unverschuldet in Armut und haben in der Regel keine Möglichkeiten sich hier zu entziehen bzw. der Armut zu entkommen. Ziel ist es das bestehende Kooperationsnetzwerk auszubauen und neue Partner sowie Sponsoren zu gewinnen. Nur im Zusammenspiel mit mehreren Organisationen, Institutionen und Ämtern lassen sich nachhaltige Lösungsansätze für das Problem der Kinderarmut in Bremen finden. Dabei wir uns über jede helfende Hand und sind dankbar für jede finanzielle Unterstützung.