Unser Netzwerk


Kooperationspartner der „Verschenke Aktion“

Seitdem die „Verschenke Aktion“ im Jahr 2008 ins Leben gerufen wurde, gelang es stets kontinuierlich Kooperationen mit sozialen Institutionen und Ämtern in Bremen aufzubauen. Das erklärte Ziel ist es, weiterhin die “wirklich armen und bedürftigen Menschen” in Bremen zu erreichen.


Mithilfe folgender Kooperationspartner erreichen wir arme und bedürftige Familien:

  • Hebammen des Gesundheitsamtes Bremen

  • ProKind vom DRK Bremen

  • Caritas Bremen

  • Soziale Dienste Bremen

  • Soziale Dienste Stuhr

  • Salutissimo der Inneren Mission Bremen

  • Kinderkirche Solingen

  • Klinikum Links der Weser

  • Diakonisches Werk Gießen

  • Weitere Kirchengemeinden deutschlandweit

  • Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Niedersachsen/Friedland

  • Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Bramsche

  • Flüchtlingswohnheim Steinsetzer Straße der AWO Bremen

  • Flüchtlingswohnheim Am Wardamm der AWO Bremen

  • Flüchtlingswohnheim Ludwig-Quidde-Straße der AWO Bremen

  • Flüchtlingswohnheim Schiffbauer Weg der AWO Bremen

  • Flüchtlingswohnheim Bardockwick-Straße der AWO Bremen

  • Flüchtlingswohnheim Arberger Straße der AWO Bremen

  • Flüchtlingswohnheim Luxemburger Straße der AWO Bremen


Kooperation mit den Ämtern für Soziale Dienste


Die Zusammenarbeit mit den Ämtern für Soziale Dienste in Bremen gestaltet sich folgendermaßen: In ihren Amtsräumen liegen Flyer der „Verschenke Aktion“ aus und wenn die MitarbeiterInnen der Dienststelle bei armen Familien einen Bedarf an Kleidung oder Spielzeug feststellen, welcher nicht durch staatliche Leistungen gedeckt werden kann, wenden sie sich an die Initiative. Auf Empfehlung der Ämter können die Familien dann die „Verschenke Aktion“ aufsuchen und erhalten dort die dringend benötigte Kinder- und Babybekleidung.

Dieses Angebot greift allerdings nur dort, wo keine weiteren rechtmäßigen Ansprüche gegenüber dem Amt bestehen. Somit stellt die „Verschenke Aktion“ sicher, dass die wirklich armen und bedürftigen Familien erreicht werden. Auch in diesem Fall wird eine Spende von einem Euro erbeten, sodass ein Beitrag zur Deckung der laufenden Kosten geleistet wird und die Familien ihre Wertschätzung für das Angebot ausdrücken können.

Kooperation mit den Hebammen


Alle Hebammen in Bremen kennen die Arbeit und das Angebot der „Verschenke Aktion“. Sie können sich bei konkretem Bedarf an die Initiative wenden und erhalten ein passgenaues Päckchen, das unter anderem Kleidung für das neugeborene Kind enthält. Wenn die Hebammen in eine bedürftige Familie kommen und feststellen, dass Bedarf an Baby- und Kinderbekleidung oder Spielzeug vorhanden ist, klären sie eventuelle Ansprüche gegenüber Dritten ab. Sofern diese nicht vorhanden sind und die Familie nachweislich keine eigenen Mittel hat, sich selber mit sauberer und guter Bekleidung zu versorgen, wenden sich die Hebammen stellvertretend für die Familien an die „Verschenke Aktion“. Dabei wird der genaue Bedarf (u. a. die Größe der benötigten Kleidung etc.) mitgeteilt und die MitarbeiterInnen stellt die benötigte Kleidung in einem Paket zusammen. Die „Verschenke Aktion“ hat sogenannte „Stadtteilpaten“ aus den Reihen der Mitglieder der Freien Christengemeinde Bremen, welche diese Pakete dann persönlich bei den Familien abgeben.

Kooperation mit der AWO Bremen



Es bestehen Kooperationen mit vielen Flüchtlingswohnheimen in Bremen (siehe oben). Die Flüchtlingswohnheime werden von der „Arbeiterwohlfahrt Bremen“ (AWO Bremen) betrieben. Unser Ansprechpartner dort ist Herr Uwe Eisenhut.
Über mehrere Jahre hinweg ist eine gute und solide Zusammenarbeit gewachsen. Weiterhin liefert die Verschenke Aktion bei Bedarf alles was benötigt wird in die Flüchtlingsheime und erreicht somit ca. 1000 Flüchtlinge in Bremen pro Jahr. www.awo-bremen.de